Happy End

Wir haben den Anschluss gerade noch geschafft und somit sind wir in etwa einer Stunde zuhause.

Damit Endet hier unsere Reise als auch unser Blog. Es waren schöne 14 Tage in der wir wirklich viel gesehen und erlebt haben und wir bereuen keine Sekunde, es war einfach fantastisch.

Sofern du uns in den vergangenen Tagen verfolgt hast, vielen Dank fürs vorbeischauen, wir hoffen es war für dich genau so spannend wie für uns 😁😁😁

Spannend bis zum Schluss

Eine Stunde vor Abfahrt hat uns das Taxi vorm Hotel abgeholt u d pünktlichst auf den Bahnhof gebracht. Nun hatten wir noch eine gute Dreiviertelstunde Zeit.

Die Minuten verstrichen und die Probleme begannen, zuerst hatte ein Zug auf unserem Gleis verspätung und diese übertrug sich auch gleich auf unseren. Begonnen bei 5, dann 10 danach 20, 30, 35, 40 bis hin zu 45 Minuten. Es herrschte Chaos am Bahnhof, niemand wusste mehr was los ist, die Anzeige reihte unseren Zug bereits nach hinten und somit wurde unser Zug zwischendurch gar nicht mehr angezeigt.

Letztendlich konnten wir dann aber endlich in unseren Zug einsteigen und mit 60 Minuten verspätung fuhren wir dann auch ab.

Nun zählt jede Sekunde Planankunft in Linz 08.18 Uhr, Planabfahrt in Linz 09.14 Uhr. Das könnte somit nun knapp werden.

Mit viel glück können wir unseren Anschlusszug noch erreichen…

Nun ist es vorbei…

Ja leider ist nun auch unser letztes Stündlein abgelaufen. Heute haben wir uns gemütlich durch die Gassen bewegt und das ein oder andere Cafe besucht.

Letztendlich sind wir wieder in der Hotel Lobby gelandet, hier ist es schön kühl 😅

In wenigen Minuten kommt auch schon unser Taxi zum Bahnhof wo wir noch unseren Zug bzw. die gemütliche Zimmerkabine suchen müssen.

Wer hat an der Uhr gedreht?

Heute gings schon früh raus zum Fischmarkt. Deutlich gezeichnet vom gestrigen Abend machten wir uns um 06.30 Uhr auf Richtung Landungsbrücke.

Idealer Weise fuhren um diese Zeit noch keine Busse, E-Scooter waren auch weit und breit nicht zu finden und so mussten wir dieses Mal zu Fuß Richtung Fischmarkt aufbrechen. Wenige Minuten später waren wir dann da.

Unzählige Stände mit unterschiedlichsten Krimskrams, diverse Marktschtreier für Nudeln, Blumen, Obst und exotischen Früchten, als auch einige Buden mit Fischbrötchen und frischem Fisch prägten den Markt. Leider konnten wir jedoch keine wirklichen Besonderheiten finden und einen 5kg Obstkorn wollen wir auch nicht in unserem geräumigen Schlafabteil einlagern, weshalb wir nur einmal durchgeschländert sind und dann gleich wieder Auf dem Weg zum Zimmer waren. Wir mussten uns noch etwas ausschlafen.

Mittlerweile haben wir bereits ausgecheckt und somit genießen wir gerade noch die Ruhe und die Sonnenstrahlen vorm Gasthaus Glocke, ein wirklich nettes Plätzchen zum verweilen und auch für gutes Essen.

Nun versuchen wir die Zeit noch so gut es geht zu Nutzen und letzte Eindrücke zu sammeln, der Zug geht ja erst um 20.30 Uhr

Gerade noch die Kurve gekratzt

Nach dems in der „großen Freiheit“ schon richtig gemütlich wurde und der Caipirinha nach der Portion Pommes außer Alkohol und Strohhalm nicht viel mehr Inhaltsstoffe hatte 😅😅😅 gings noch gut gelaunt über die Reeperbahn zum Sommer Dome, ein großer Kirmes im Herzen von Hamburg.

Gleich das erste Fahrgeschäft beraubte uns sämtliche Sinne und so torkelten wir noch über das gesamte Gelände. Auch die deutschen Kollegen von Nadine haben wir angetroffen, aber außet ein Foto gabs zum Glück keine weiteren Kontakt 😁

Nun heißt es noch packen, denn der Fischmarkt beginnt schon recht früh und um 12.00 Uhr müssen wir bereits das Zimmer verlassen.

Time is running out

Nicht einmal mehr 24 Stunden bis wir im Zug Richtung zuhause sitzen. 2 Wochen voller schöner Momente und unzähliger Blickfänge neigen sich dem Ende zu. Wahnsinnig viel gesehen, wahnsinnig viel erlebt und doch nur einen kleinen Teil der Welt gesehen. Bevor dieser Beitrag nun aber emotional wird, wir feiern unsere Flitterwochen bis zum bitteren Ende 😅

Die berühmte Davidwache

Heute gabs noch eine tolle Führung durch den Kietz von der Reeperbahn mit dem Koberer Fabian Zahrt (die zarte Tour)

Auch Olivia Jones huschte an ihrem Nest vorbei
Zur Feier des Tages ein Olivia Jones Frizzante

Man sieht wir feiern heute nochmals 14 Tage Liebe, Zeit, Stress, Urlaub, Zweisamkeit, Nähe und alles was wir erleben durften.

Die Zeit tickt aber wir nutzen jede Sekunde und wünschen euch ein schönes Wochenende!!!

Volles Programm

Heute gings nach dem Frühstück gleich los zu den Landungsbrücken und rein in eine Barkasse für eine gemütliche Hafentundfahrt.

Danach schnappten wir uns wiedet ein paar E-Scooter und cruisten zur Miniaturausstellung welche zwar wirklich sehenswert ist, jedoch sind heute bereits sehr viele Besucher weshalb wir uns nur einen groben Überblick verschafft haben.

Otto Live on stage

Mittlerweile haben wir auch sehr gut bei Luigi’s gegessen und nun gehts Richtung Reeperbahn wo schon bald unsere Führung beginnt.

Auf Entdeckungsreise

Heute sind wir wieder quer durch die City unterwegs. Angefangen bei der Elbphilharmonie für einen tollen Ausblick

Kaum unten angekommen gings dann weiter ins Hamburg Dungeon für eine schaurig, lustige Unterhaltung tief unter Hamburg 💀☠👻⚰🧟‍♂️🧟‍♀️

Nach dem spannenden Ausflug im Dungeon hätten wir noch einige Snickers benötigt denn der Hunger plagte uns und die Diva in uns lies grüßen 😅 aber wer suchet der findet und somit gibts jetzt mal was zwischen die Kiemen, denn ohne Mampf kein Kampf ☝️☝️☝️

Big City life

Kaum angekommen fanden wir auch gleich das Hotel und glücklicher Weise durften wir auch schon unser Zimmer beziehen.

Anschließend wurde unser Bolide aufgetankt und abgegeben, bye bye kleine Blechbüchse…

Damit haben wir unsere Ankunft fürs erste erledigt. Nun musste mal was zum Mampfen her 😅😋😋😋😋

Und da wir wieder Energie hatten folgte sofort eine Stadtrundfahrt um uns einen kleinen Überblick zu verschaffen, aber Hamburg ist anscheinend so riesig dass wir uns noch immer nicht ganz zurechtfinden 😅😅😅

Kurz zurück beim Hotel gabs noch ne kleine Stärkung an der Hotelbar an der uns auch Hermann der Shi-Tzu-Haushund begrüßte und dann gings ab mit U-Bahn und Elektroscooter durch die Stadt und an den Hafen wo wir den heutigen Tag nun ausklingen lassen, morgen ist wieder volles Programm angesagt 🤩🤩🤩